Newsletter - 5€ Gutschein

Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie werden stets als Erster über neue Angebote informiert. Zusätzlich erhalten Sie einen 5€ Gutschein.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

4.9 von 5 basierend auf 8929 Bewertungen

Windows 11 ist da: Diese Anforderungen muss der Computer erfüllen

Windows 11 ist da: Diese Anforderungen muss der Computer erfüllen

Die meisten Computernutzer erinnern sich noch an den melancholischen Abschied von Windows XP, das nach wie vor das beliebteste Betriebssystem überhaupt ist. Allerdings ist der Fortschritt seitdem nicht stehengeblieben und nun steht Microsofts neuste Version bereits in den Startlöchern, Windows 11 hat es auf den Markt geschafft. Wenn Sie noch keinen Computer haben, können Sie heute einfach einen Windows 11-PC kaufen und er ist automatisch auf dem neuesten Stand der Technik. Aber was ist mit all den Rechnern, die bereits auf den Schreibtischen der Menschen stehen? Welche Voraussetzungen müssen für ein Upgrade auf Windows 11 erfüllt sein?

Ein Blick in die Zukunft - was kann Windows 11?

Ursprünglich hatte Microsoft keine neue Variante des Betriebssystems geplant. Im Jahr 2014 wurde klar gesagt, dass Windows 10 die letzte klassische Version ist, die auf den Markt kommt. Und doch hat sich alles geändert und Millionen von PC-Benutzern stehen nun vor der Frage, ob ein Upgrade auf Windows 11 sinnvoll und sogar möglich ist. Ist der Begriff "Update" korrekt? Windows 11 ist mehr als nur eine verbesserte Version seines Vorgängers, es ist ein Betriebssystem mit einem völlig neuen Look and Feel. Verbesserte Boot-Optionen, halbtransparente Designs, optimiertes Multitasking – all das verspricht die neue Variante.

Der geringere Speicherbedarf scheint hier besonders interessant zu sein. Im Vergleich zu seinem Vorgänger soll Windows 11 nur noch etwa 60 % des Arbeitsspeichers nutzen, wodurch die Festplatte geschont wird. Das neue Betriebssystem ist ab Oktober 2021 verfügbar und auch hier kann ein bestehendes Windows 10 auf klassische Weise aktualisiert werden. Keine neuen Kosten, keine Notwendigkeit, eine Vollversion zu kaufen, so viel zu den guten Nachrichten. Die Preise für den nackten Kauf eines Betriebssystems wurden noch nicht klar kommuniziert, neu hergestellte Computer werden standardmäßig mit Windows 11 ausgeliefert.

Ein Problem sind allerdings die im Vergleich zu Windows 10 deutlich gestiegenen Systemanforderungen. Selbst gut funktionierende Computer können möglicherweise nicht mehr mit der neuen Version des Betriebssystems arbeiten.

Diese Anforderungen sind für das neue Upgrade auf Windows 11 erforderlich

Viele Nutzer waren auch Jahre nach der Veröffentlichung nie wirklich von Windows 10 überzeugt. Das Upgrade auf Windows 11 scheint also genau zum richtigen Zeitpunkt zu kommen.

Aber was muss der Computer können, um den Übergang überhaupt in Betracht zu ziehen?

  • Grafikkarte: Mindestanforderung Kompatibilität mit DirectX 12 und besser sowie WDDM 2.0-Treiber
  • Microsoft-Konto als zwingende Voraussetzung
  • Speicherplatz: 4 GB Ram, deutlich bessere Performance mit 8 oder 16 GB
  • BIOS Firmware: UEFI-BIOS mit vorhandener Freischaltung
  • Prozessor: Mindestleistung 1 GHz und 2 Kerne mit vorhandener 64-Bit-CPU.
  • Speicheranforderungen: Mindestens 64 GB freier Festplattenspeicher

Die Spezifikationen sind Mindestanforderungen. Stabile Funktionalität erfordert eine stabile Grundstruktur des PCs. Selbst wenn der Computer alle Anforderungen erfüllt, kann es sein, dass die Gesamtkomponenten zu schwach für ein reibungsloses Upgrade auf Windows 11 sind. In der Praxis macht sich das aber erst bemerkbar, wenn die Leistung deutlich hinter Windows 10 zurückbleibt.

Hardware optimieren oder neu kaufen?

Die Enttäuschung ist groß, wenn der eigene PC nicht ausreicht, um das kostenlose Windows 11-Upgrade zu installieren. Während die Umstellung noch nicht verpflichtend ist, stellt Microsoft den Support für Windows 10 bis spätestens Oktober 2025 ein. Bis dahin sollte die Hardware bedarfsgerecht optimiert sein.

Theoretisch gibt es zwei mögliche Lösungen. Einerseits besteht die Möglichkeit, den bestehenden PC durch den Austausch einiger Komponenten zu optimieren. Allerdings ist zu beachten, dass z. B. ein CPU-Wechsel häufig die Notwendigkeit einer neuen Grafikkarte, eines neuen Mainboards und folglich auch neuer RAM-Riegel mit sich bringt. Daher ist es manchmal günstiger, einen komplett neuen Computer zu kaufen. Der Vorteil hierbei ist, dass oftmals das neue Betriebssystem bereits standardmäßig installiert ist und somit kein Update benötigt wird.

Jedes Quartal werden weltweit rund 88 Millionen neue PCs gekauft, und diese Zahlen steigen, wenn neue Betriebssysteme oder Hardware auf den Markt kommen.

Windows 11 Kompatibel oder nicht? Der schnelle PC-Check

Obwohl die Anforderungen klar geschrieben sind, fragen sich viele Verbraucher, ob ihr gebrauchter Computer mit Windows 11 umgehen kann. Denn wer weiß schon genau, wie viele Kerne die CPU hat und wie gut die Grafikkarte ist? Ein großer Teil der Computernutzer konzentriert sich mehr auf eine funktionierende Software und schwächelt im Wissen um die Auswirkungen geeigneter Hardware. Um die Eignung des Computers für Windows 11 zu prüfen, sind jedoch keine komplexen Kenntnisse erforderlich. Ein Klick auf Microsofts internes Integritätsprogramm, das auf allen Windows 10 Computern verfügbar ist, zeigt deutlich, welche Probleme bestehen. Die Software zeigt an, ob der aktuelle Rechner für Windows 11 geeignet ist oder ob es Schwierigkeiten gibt. Ungeeignete Module werden aufgelistet, so dass es theoretisch möglich ist, die Situation gezielt zu verbessern. Ist das vorhandene System jedoch bereits veraltet, kann eine komplette Neuanschaffung frischen Wind auf den Schreibtisch bringen.

Win 11 Neu-Installation per ISO-Datei ist eine Möglichkeit

Schlägt die Kompatibilitätsprüfung fehl, kann Windows 11 nicht auf klassischem Wege installiert werden. Mittlerweile gibt es allerdings Wege, um die Setup-Sperre zu umgehen. In diesem Fall kann das neue Betriebssystem trotz fehlender Übereinstimmung der Komponenten installiert werden.

Manchmal lohnt es sich allerdings, einen Blick ins BIOS zu werfen. Sind hier die Startbedingungen nicht gegeben, zeigt der Rechner einen Fehler an, obwohl die Hardware eigentlich für die Installation von Windows 11 in der Lage wäre. Solche Fehler sind schnell zu beheben, daher ist es bei der Analyse wichtig, auf die angegebenen Gründe zu achten. Top gebrauchte HP Computer finden Sie hier. 

Obwohl nur bestimmte Geräte mit vorinstallierten Windows 10 ein Windows 11 Upgrade über die Windows Updates erhalten, ist Windows 11 bei den meisten Geräten lauffähig. Falls Sie möchten, können Sie auf einem Geräte mit vorinstallierten Windows 10 eine Windows 11 Installation vornehmen. Eine solche Installation ist jedoch nur für erfahrene Anwender empfehlenswert. Generalüberholte Marken Hardware ist mittlerweile bereits sowohl mit vorinstallierten Windows 10 als auch mit vorinstallierten Windows 11 erhältlich.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bäume pflanzen fürs Klima

Der Gebrauchtkauf ist Nachhaltig und gut für die Umwelt, denn Wiederverwenden heißt Ressourcen sparen, und CO2 Emissionen zu vermeiden. Im Gegensatz zur Produktion neuer Geräte, wobei Rohstoffe in großen Mengen verbraucht werden, ist die Wiederaufbereitung und anschließende Wiederverwendung von elektronischen Geräten kaum umweltbelastend. In Zeiten der Verknappung von Rohstoffen, beweist Du mit dem Kauf von erneuerter IT Deine soziale Verantwortung und betreibst aktiv Umweltschutz.

Gemeinsam mit unserem Partner Fairventures geben wir Dir zusätzlich eine weitere Möglichkeit aktiv den Klimaschutz voranzubringen. Mit nur einem Klick im Warenkorb unterstützt du die Aufforstung von Waldgebieten in Borneo. Warum pflanzen wir Bäume? Weil Bäume wahre Superhelden sind. Für ihr Wachstum benötigen Bäume das klimaschädliche CO2 aus der Luft und sind somit nicht nur ein wichtiger, nachwachsender Rohstoff sondern zusätzlich ein ganz natürlicher Klimaschützer.

Mehr erfahren