Newsletter - 5€ Gutschein

Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie werden stets als Erster über neue Angebote informiert. Zusätzlich erhalten Sie einen 5€ Gutschein.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

4.9 von 5 basierend auf 8871 Bewertungen

Welche externe Festplatte ist besser? SSD oder HDD

Welche externe Festplatte ist besser? SSD oder HDD Festplatten Vorteile

Externe Festplatten sind eine großartige Möglichkeit, um zusätzlichen Speicherplatz für Dateien, Medien und andere Inhalte auf Ihrem Computer oder Laptop zu schaffen. Bei der Auswahl einer externen Festplatte müssen Sie jedoch zwischen einer SSD (Solid State Drive) und einer HDD (Hard Disk Drive) wählen. Beide Optionen haben Vor- und Nachteile, die Sie berücksichtigen sollten, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

SSD vs. HDD: Was ist besser?

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, dass SSDs und HDDs Festplatten auf unterschiedliche Weise funktionieren und unterschiedliche Vor- und Nachteile haben. HDDs speichern Daten auf rotierenden Scheiben, die von einem Schreib-Lese-Kopf gelesen werden. SSDs speichern Daten dagegen in Flash-Speicher-Chips, ähnlich wie USB-Sticks. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die Vor- und Nachteile von SSDs und HDDs:

SSD Festplatten Vorteile:

  • Schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten als HDDs
  • Leiser und stoßunempfindlicher als HDDs
  • Keine beweglichen Teile, daher geringeres Risiko von Datenverlusten
  • Teurer als HDDs
  • Kleinere Kapazitäten als HDDs erhältlich

HDD Festplatten Vorteile:

  • Größere Kapazitäten als SSDs erhältlich
  • Günstiger als SSDs
  • Widerstandsfähiger gegenüber hohen Temperaturen als SSDs
  • Längere Lebensdauer als SSDs

extern-intern-ssd-hdd-vergleiche

Welche Vorteile habe ich mit einer SSD?

Wenn es um die Vorteile von SSDs geht, ist die Geschwindigkeit ein Hauptfaktor. SSDs haben im Vergleich zu HDDs schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten, was bedeutet, dass sie Daten schneller laden können. Das bedeutet auch, dass Programme und Spiele schneller starten und laufen können. SSDs sind auch stoßunempfindlicher als HDDs, da sie keine beweglichen Teile haben. Das macht sie ideal für den Einsatz unterwegs oder in rauen Umgebungen.

Ein weiterer Vorteil von SSDs ist das geringere Risiko von Datenverlusten. Da sie keine beweglichen Teile haben, ist die Wahrscheinlichkeit von mechanischen Problemen geringer. Das bedeutet auch, dass sie leiser sind als HDDs. SSDs sind auch energieeffizienter als HDDs und benötigen weniger Strom, um zu laufen.

Einige Nachteile von SSDs sind jedoch, dass sie teurer sind als HDDs und kleinere Kapazitäten haben. Wenn Sie eine große Menge an Speicherplatz benötigen, kann eine SSD teuer werden. Es ist auch wichtig zu beachten, dass SSDs im Laufe der Zeit langsamer werden können, wenn sie voll sind. Aus diesem Grund ist es wichtig, eine SSD mit ausreichender Kapazität zu wählen, um zukünftige Speicherbedürfnisse abzudecken.

Welche Vorteile habe ich mit einer HDD?

HDDs haben immer noch einige Vorteile gegenüber SSDs. Eine der größten ist die Kapazität. HDDs können heute bis zu 18 TB Speicherplatz bieten, während die größten SSDs in der Regel bis zu 4 TB haben. HDDs sind auch günstiger als SSDs und bieten mehr Speicherplatz pro Dollar.

Eine weitere Stärke von HDDs ist ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber hohen Temperaturen. Während SSDs bei hohen Temperaturen schneller beschädigt werden können, sind HDDs in der Regel besser in der Lage, mit höheren Temperaturen umzugehen. Das bedeutet, dass HDDs eine gute Wahl für Umgebungen sind, in denen hohe Temperaturen auftreten können, wie z.B. Serverräume.

HDDs haben auch eine längere Lebensdauer als SSDs. Während SSDs aufgrund der begrenzten Anzahl von Schreib- und Lesezyklen im Laufe der Zeit an Leistung verlieren können, sind HDDs in der Regel langlebiger. Wenn Sie also eine externe Festplatte benötigen, die lange hält und große Datenmengen speichern kann, ist eine HDD eine gute Wahl.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass HDDs aufgrund ihrer beweglichen Teile empfindlicher gegenüber Stößen und Vibrationen sind. Wenn Sie Ihre Festplatte häufig transportieren oder in einer Umgebung verwenden, in der Vibrationen auftreten können, ist eine SSD möglicherweise eine bessere Wahl.

Welche Kosten sind das?

Die Kosten für externe Festplatten können je nach Kapazität, Marke und Typ variieren. Im Allgemeinen sind SSDs teurer als HDDs. Eine externe SSD mit einer Kapazität von 1 TB kann zwischen 100 und 200 Euro kosten, während eine externe HDD mit derselben Kapazität zwischen 50 und 100 Euro kosten kann.

Wenn Sie viel Speicherplatz benötigen, kann eine externe HDD eine kosteneffektivere Option sein. Eine HDD mit einer Kapazität von 4 TB kann zwischen 100 und 150 Euro kosten, während eine externe SSD mit derselben Kapazität zwischen 400 und 500 Euro kosten kann.

Es ist wichtig, den Bedarf an Speicherplatz und Geschwindigkeit zu berücksichtigen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Wenn Sie nur begrenzten Speicherplatz benötigen und bereit sind, mehr für eine schnellere Festplatte zu bezahlen, ist eine externe SSD möglicherweise die bessere Wahl. Wenn Sie jedoch viel Speicherplatz benötigen und eine kosteneffektive Option wünschen, ist eine externe HDD möglicherweise die beste Wahl.

Welcher guter gebrauchter PC mit SSD Festplatte soll ich kaufen?

Unsere Beispiele für gute gebrauchte PCs mit SSD-Festplatte von verschiedenen Herstellern:

  1. Lenovo ThinkCentre M710q: Dieser kompakte Desktop-PC verfügt über einen Intel Core i5-Prozessor, 8 GB RAM und eine 256 GB SSD-Festplatte. Er hat außerdem vier USB-3.0-Anschlüsse, VGA- und DisplayPort-Anschlüsse sowie Windows 10 installiert. Windows 11 Update ist möglich.

  1. Dell Optiplex 9020: Der Dell Optiplex 9020 ist ein Business-PC mit einem Intel Core i5-Prozessor der vierten Generation, 8 GB RAM und einer 256 GB SSD-Festplatte. Er hat eine Vielzahl von Anschlüssen, einschließlich USB-3.0-, VGA-, DisplayPort-, seriellen und Ethernet-Anschlüssen. Windows 10 installiert. Windows 11 Update ist möglich.

  1. Fujitsu Esprimo P556: Dieser Desktop-PC verfügt über einen Intel Core i5-Prozessor der sechsten Generation, 8 GB RAM und eine 256 GB SSD-Festplatte. Er hat auch sechs USB-3.0-Anschlüsse, VGA- und DisplayPort-Anschlüsse und eine Ethernet-Schnittstelle. Windows 10 installiert. Windows 11 Update ist möglich.

  1. HP EliteDesk 800 G4: Der HP EliteDesk 800 G1 ist ein Business-PC mit einem Intel Core i5-Prozessor, 8 GB RAM und einer 256 GB SSD-Festplatte. Er hat vier USB-3.0-Anschlüsse, VGA- und DisplayPort-Anschlüsse sowie eine Ethernet-Schnittstelle. Windows 10 installiert. Windows 11 Update ist möglich.

Fazit

Letztendlich hängt die Wahl zwischen einer externen SSD und HDD von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Wenn Sie eine schnelle, stoßunempfindliche und energieeffiziente Festplatte benötigen und bereit sind, mehr zu bezahlen, ist eine externe SSD möglicherweise die bessere Wahl. Wenn Sie jedoch viel Speicherplatz benötigen und eine kosteneffektive Option wünschen, ist eine externe HDD möglicherweise die beste Wahl.

Unabhängig davon, für welche Option Sie sich entscheiden, ist es wichtig, regelmäßige Backups Ihrer Daten durchzuführen, um Datenverluste zu vermeiden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bäume pflanzen fürs Klima

Der Gebrauchtkauf ist Nachhaltig und gut für die Umwelt, denn Wiederverwenden heißt Ressourcen sparen, und CO2 Emissionen zu vermeiden. Im Gegensatz zur Produktion neuer Geräte, wobei Rohstoffe in großen Mengen verbraucht werden, ist die Wiederaufbereitung und anschließende Wiederverwendung von elektronischen Geräten kaum umweltbelastend. In Zeiten der Verknappung von Rohstoffen, beweist Du mit dem Kauf von erneuerter IT Deine soziale Verantwortung und betreibst aktiv Umweltschutz.

Gemeinsam mit unserem Partner Fairventures geben wir Dir zusätzlich eine weitere Möglichkeit aktiv den Klimaschutz voranzubringen. Mit nur einem Klick im Warenkorb unterstützt du die Aufforstung von Waldgebieten in Borneo. Warum pflanzen wir Bäume? Weil Bäume wahre Superhelden sind. Für ihr Wachstum benötigen Bäume das klimaschädliche CO2 aus der Luft und sind somit nicht nur ein wichtiger, nachwachsender Rohstoff sondern zusätzlich ein ganz natürlicher Klimaschützer.

Mehr erfahren